header
 
Donnerstag, den 02.08.2018
Ensō Whisky

Japanische Whiskys zählen zurzeit zu den interessantesten Geschmackserlebnissen auf dem Markt und sind schon lange kein Geheimtipp mehr. Um die steigende Nachfrage in Deutschland zu bedienen, führt die Sierra Madre GmbH nun den japanischen Whisky „Ensō“ in ihrem Portfolio, der frischen Wind in die Kategorie bringt.

Obwohl die genauen Aufenthaltsorte der Destillerien im Verborgenen bleiben sollen, ist bekannt, dass sich die verschiedenen Pot Still Whiskys nach ihrer Reifung in amerikanischen Eichenfässern auf den Weg nach Kiyokawa machen. Erst hier entsteht durch das Blenden dieser unterschiedlichen Geschmackskompositionen der neuartige Ensō Whisky. Kiyokawa bedeutet „reiner Fluss“ und liegt zwischen Tokio im Osten und dem atemberaubenden Tanzawa Bergland im Westen. So verkörpert Ensō die Verschmelzung der traditionellen und modernen Art, hochwertigen japanischen Whisky herzustellen.

Ensō (円 相) ist das japanische Wort für Kreis und gilt als eines der höchsten Symbole im Zen. Das Zen besagt, ein Ensō zeige den Geist und Charakter des Malers. Es sei der Ausdruck des aktuellen Seelenzustandes und das Zeichnen des Symbols soll Kraft und Erleuchtung bringen. Gezeichnet wird ein Ensō mit einem einzigen Pinselstrich, der im Nachhinein nicht mehr ausgebessert werden darf. „Dies soll unterstreichen, dass jeder Moment außergewöhnlich, einzigartig und in seiner eigenen Art perfekt ist“, erklärt Guido Klaumann, Geschäftsführer der Sierra Madre GmbH. Eine Philosophie, die die Herstellung des Whiskys inspiriert haben soll, denn Gerüchten zufolge stammte die Idee zu Ensō Whisky von einer geheimnisumwobenen Künstlergruppe Japans.

Weitere Informationen:
www.sierra-madre.de

zurück


© GaHo.biz0.0017681121826172
Letzte Aktualisierung am 15.10.2018
Homepage Übersetzung
Werbung
 
 
 
 
xpress-Login